Website-Kopfzeile

Gedenkstele für die Opfer der Zwangssterilisationen in Bethel

Beschreibung

Zwischen 1933 und 1945 sind in den v. Bodel-schwinghschen Anstalten Bethel Sterilisationen
als rassenhygienische Maßnahmen gebilligt worden. Mindestens 1.176 Frauen und Männer
wurden zwangssterilisiert.
Ich gedenke dieser Opfer.
Jeder Mensch ist gefordert,
- die menschliche Würde über die Freiheit
von Forschung und Wissenschaft zu stellen.
- einem Denken entgegenzutreten, das den
Wert eines Menschen von Eigenschaften
abhängig macht.
- dem Geist eines wissenschaftlichen und
technologischen Fortschritts zu wider-
stehen, der menschlich gebotene Grenzen
nicht erkennt.
- kritisches und unabhängiges Denken und
Handeln einzuüben und sich nicht von
politischen, weltanschaulichen und wissen-
schaftlichen Autoritäten einschüchtern zu
lassen.

Institution

Rechtsstatus

Dateien

Stele auf dem Bethelplatz.jpg

Quellenangabe

„Gedenkstele für die Opfer der Zwangssterilisationen in Bethel ,” von der Schwierigkeit Entscheidungen zu treffen., zuletzt aufgerufen am 28. Mai 2024, https://ausstellungen.deutsche-digitale-bibliothek.de/bethel-nationalsozialismus-entscheidungen/items/show/20.