Website-Kopfzeile

Jean-Antoine Houdon (1741-1828): Büste des Komponisten Christoph Willibald Gluck (1714-1787), 1775, Gips, bronzefarben patiniert, Seitenansicht

Kurzbeschreibung

Die Büste wurde von Carl August von Sachsen-Weimar-Eisenach (1757–1828) im Jahr 1775 im Pariser Atelier des Künstlers erworben, wohl seit Ende des 18. Jahrhunderts im Rokokosaal der Herzogin Anna Amalia Bibliothek aufgestellt, seit 1825 mit festem Standort nachgewiesen.

Rechtsstatus

Typ

Büste

Thema

Büstensammlung, Herzogin Anna Amalia Bibliothek, Rokokosaal, Weimar

Beteiligte Personen und Organisationen

Künstler: Jean-Antoine Houdon (1741-1828)

Zeit

1775

Ort

Paris, Weimar

Maße/Umfang

H (ges.) 94,0 cm, B 64 cm, T 41 cm; Plinthe: L 27 cm, B 27 cm

Material/Technik

Gips, bronzefarben patiniert

Identifikator

Original: Klassik Stiftung Weimar, Direktion Museen, Inv.-Nr. KPl/01681
Digitale fotografische Reproduktion: Klassik Stiftung Weimar, Fotothek, Objektnummer 80-2014-0420

Dateien

80-2014-0420.png

Quellenangabe

„Jean-Antoine Houdon (1741-1828): Büste des Komponisten Christoph Willibald Gluck (1714-1787), 1775, Gips, bronzefarben patiniert, Seitenansicht,” Carl Augusts Büstenkauf bei Houdon in Paris, zuletzt aufgerufen am 29. Februar 2024, https://ausstellungen.deutsche-digitale-bibliothek.de/houdoninweimar/items/show/60.