Website-Kopfzeile

Volker Schmidt vor seinem Lieblingsobjekt: Grabrelief des Gaios Erykios

Beschreibung

Kaum jemand verbringt so viel Zeit in den Museen wie das Sicherheitspersonal: Tagein, tagaus beschützen Aufsichten die Werke, begrüßen Besucher*innen und entwickeln eine ganz eigene Beziehung zu den Sammlungen und einzelnen Exponaten. Die Museumsaufsichten unterschiedlicher Herkunft bringen eine große Bandbreite an Interessen, Wissen und Erfahrungen mit, was vielfältige Perspektiven, eine alltägliche und sogar emotionale Sicht auf die Werke ermöglicht.

„Jeden Tag im Museum. Aufsichten präsentieren ihre Lieblingswerke“ ist eine sammlungsübergreifende Ausstellungsintervention der Staatlichen Museen zu Berlin, in der insgesamt 34 Werke der Dauerausstellungen der Gemäldegalerie, des Museums für Islamische Kunst und des Vorderasiatischen Museums im Pergamonmuseum, des Ägyptischen Museums und Papyrussammlung im Neuen Museum, der Antikensammlung im Alten Museum, des Museums Europäischer Kulturen und des Kunstgewerbemuseums im Schloss Köpenick von den sie jeweils bewachenden Aufsichten ausgewählt wurden und durch eine Markierung mit begleitendem Text und Zitaten hervorgehoben wurden.

Die Intervention wurde im Rahmen der Veranstaltungsreihe „WEITWINKEL – Globale Sammlungsperspektiven“ von Catalina Heroven, Lisa Botti und Jill Praus mit Unterstützung des Projekts „Diversität als Narrative, Diversität als Wirklichkeit“ am Museum für Islamische Kunst entwickelt. Das Projekt wurde gefördert im Programm 360° – Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft der Kulturstiftung des Bundes.

Rechtsstatus

Teil von

WEITWINKEL – Globale Sammlungsperspektiven

Zeit

1. Jh. n. Chr.

Identifikator

Inv.-Nr. SK 836

Dateien

b7d2a3d375ea243a105e078d5f2dcfa1 (1).jpg

Quellenangabe

„Volker Schmidt vor seinem Lieblingsobjekt: Grabrelief des Gaios Erykios,” Jeden Tag im Museum, zuletzt aufgerufen am 18. Mai 2024, https://ausstellungen.deutsche-digitale-bibliothek.de/jeden-tag-im-museum/items/show/5.