Website-Kopfzeile

Hans-Peter Linde: Beirut, Badepause der Musiker des Gewandhausorchesters, Sommer 1969

Kurzbeschreibung

Von der Libanon-Reise des Leipziger Gewandhausorchesters im Sommer 1969 unter der Leitung von Kurt Masur (1927–2015) bringt der Cellist Hans-Peter Linde (*1937), ein begeisterter Hobbyfotograf, eine Reihe von Farb-Kleinbilddias mit nach Hause. Für Linde startet mit dem Flug die erste größere Fernreise nach dem Mauerbau (1961) – und auch für das Gewandhausorchester stellt diese Einladung in den Nahen Osten eine seltene Gelegenheit dar. Neben Proben und Konzerten sind für die Gruppe, staatlicherseits immer aufmerksam beobachtet, verschiedene Ausflüge möglich. Nur selten kann sich eine Kleingruppe absetzen und die Umgebung auf eigene Faust erkunden. Das ausgewählte Farb-Dia zeigt einen unbeschwerten Moment am Strand von Beirut, in der Nähe der Blauen Grotte: 27 Männer, vier davon vollständig, 23 leichter bekleidet, mit dabei ein Strohhut und eine Kamera, sowie als Beifang im Hintergrund ein Kind, eine unbestimmbare Person und drei Palmen. Für das Gruppenfoto posierte man sichtlich vergnügt an einer Mauer, vor einem modernen aufgeständerten Rundbau.

Institution

privat

Rechtsstatus

Dateien

Linde - Syrien 1969 - Bild privat.jpg

Quellenangabe

„Hans-Peter Linde: Beirut, Badepause der Musiker des Gewandhausorchesters, Sommer 1969,” Dalman, zuletzt aufgerufen am 19. September 2020, https://ausstellungen.deutsche-digitale-bibliothek.de/dalman/items/show/53.