JavaScript Required

We're sorry, but this virtual exhibition cannot be viewed properly without JavaScript enabled. Please consider enabling JavaScript or installing a JavaScript capable browser.

If you're interested in DDBstudio, the virtual exhibition platform provided by the German Digital Library,
please visit this page (in German).

Ägypten durch die Augen von Ahmed Fakhry - Egypt through the eyes of Ahmed Fakhry - مصر بعيون أحمد فخري

im DAIK Archiv - in the DAIK archives - في أرشيف المعهد الألماني للآثار بالقاهرة

Deutsches Archäologisches Institut, Archiv der Abteilung Kairo


Fakhry während eines Besuches in Heidelberg

Fotograf Konrad [Otto?], Archivdokument, 1970, Heidelberg

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAIK

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Fakhry bei Kaffee und Kuchen
D-DAI-KAI-A-FAK-043-001-014
DAIK-FAKHRY-043_014.jpg
Fakhry während eines Besuchs in Heidelberg 1970. Konrad [Otto?], D-DAI-KAI-A-FAK-043-003-007

Ahmed Fakhry im DAIK Archiv

EN / AR

Die Ausstellung des Deutschen Archäologischen Instituts Kairo im Juni 2023, verbunden mit einem Workshop, diente zur Ehrung Ahmed Fakhrys. Sein wissenschaftlicher Nachlass im DAIK Archiv zeugt von seinem weitreichenden Interesse an Ägypten über die Archäologie hinaus. Die Ausstellung zielte deswegen weniger auf seine akademische Verdienste ab, sondern zeigte wesentliche Wegestationen seines Lebens - vor allem aber Ägypten durch die Augen (und Fotokamera, Notizen und Skizzen) von Ahmed Fakhry.

Doch wer war Ahmed Fakhry? Der Archäologe und Ägyptologe wurde am 21.  Mai 1905 im Fayyum, Ägypten, geboren. Nach Abschluss seines Studium an der Universität Kairo  1928 trat er in den ägyptischen Antikendienst, dem Service des Antiquités de l'Égypte, ein und wurde direkt zu weiteren Studien nach Europa geschickt. Nach seiner Rückkehr arbeitete er ab 1932 bei Selim Hassan bei dessen Ausgrabungen neben den Pyramiden in Giza mit und begann damit eine beispielslosen Karriere. Zunächst arbeitete er als Inspektor des Antikendiensts und stieg schnell zum Oberinspektor über Theben, Mittelägypten und die Oasen der westlichen Wüste auf. Nachdem er zum ersten Mal die Oasen in 1937 besuchte, begann eine lebenslange Begeisterung  und Hingabe, die  nicht die Archäologie, sondern auch die Traditionen und Gebräuche der Oasenbevölkerung einbezog. Nach dem 2. Weltkrieg erhielt er mehr und mehr Lehraufträge und wurde 1952 an der Kairo Universität berufen. Am 07. Juni 1973 verstarb er während einer Vortragsreise in Paris. Nach seinem Tod übergab sein Sohn Ali, den Wünschen seines Vaters folgend, den Großteil seines  Nachlasses dem Deutschen Archäologischen Institut in Kairo.

 Literaturtipp: Tolba, M. I. 2023. On the Trail of Ahmed Fakhry: The Legacy of an Egyptian Archaeologist. In Hana Navratilova, Thomas L. Gertzen, Marleen De Meyer, Aidan Dodson and Andrew Bednarski (eds.), Addressing Diversity: Inclusive Histories of Egyptology, pp. 277-307. Investigatio Orientis 9. Münster: Zaphon.





Fakhry während eines Besuches in Heidelberg

Fotograf Konrad [Otto?], Archivdokument, 1970, Heidelberg

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAIK

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Fakhry bei Kaffee und Kuchen
D-DAI-KAI-A-FAK-043-001-014
DAIK-FAKHRY-043_014.jpg
Fakhry during a visit in Heidelberg 1970. Konrad [Otto?], D-DAI-KAI-A-FAK-043-003-007

Ahmed Fakhry in the DAIK archive

DE / AR

The exhibition of the German Archaeological Institute Cairo in June 2023, combined with a workshop, aimed to honour Ahmed Fakhry. His scientific legacy in the DAIK archive collection testifies to his far-reaching interest in Egypt beyond archaeology. The exhibition therefore focuses less on his academic merits, but rather traces key milestones in his life and reflects Egypt through the eyes (and photographic camera, notes and sketches) of Ahmed Fakhry.

But who was Ahmed Fakhry? The archaeologist and egyptologist was born on 21 May 1905 in Fayyum, Egypt. After graduating from Cairo University in 1928, he joined the Egyptian antiquities service, the Service des Antiquités de l'Égypte, and was sent directly to Europe for further studies. On his return in 1932, he worked with Selim Hassan on his excavations next to the pyramids in Giza, beginning an unprecedented career. Initially working as an inspector of the Antiquities Service, he quickly rose to become chief inspector over Middle Egypt and the oases of the Western Desert. After visiting the oases for the first time in 1937, he began a lifelong enthusiasm and devotion that included not only archaeology but also the traditions and customs of the oasis people. After the Second World War, he received more and more teaching assignments  and in 1952 he was appointed  at Cairo University. He died on 7 June 1973 during a lecture tour in Paris. After his death, his son Ali, following his father's wishes, gave the majority of his scientific estate to the German Archaeological Institute in Cairo.

Further reading: Tolba, M. I. 2023. On the Trail of Ahmed Fakhry: The Legacy of an Egyptian Archaeologist. In Hana Navratilova, Thomas L. Gertzen, Marleen De Meyer, Aidan Dodson and Andrew Bednarski (eds.), Addressing Diversity: Inclusive Histories of Egyptology, pp. 277-307. Investigatio Orientis 9. Münster: Zaphon.





Fakhry während eines Besuches in Heidelberg

Fotograf Konrad [Otto?], Archivdokument, 1970, Heidelberg

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAIK

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Fakhry bei Kaffee und Kuchen
D-DAI-KAI-A-FAK-043-001-014
DAIK-FAKHRY-043_014.jpg
فخري خلال زيارة إلي هايدلبيرج عام 1970 Konrad [Otto?], D-DAI-KAI-A-FAK-043-003-007

أحمد فخري في أرشيف المعهد الألماني للآثار بالقاهرة

DE / EN

نظم المعهد الألماني للآثار بالقاهرة في يونيو 2023 معرض ملصقات وورشة عمل هدفا إلي تكريم أحمد فخري. يُعد تراثه العلمي في أرشيف المعهد شاهداً علي إهتمامه الواسع بمصر بما يتجاوز علم الآثار، ولذلك فإن المعرض لا يستهدف مزاياه الأكاديمية، بل يتتبع المراحل الرئيسية من حياته ويعكس مصر بعيون (وكاميرا وملاحظات ورسومات) أحمد فخري

ولكن من هو أحمد فخري؟ ولد عالم الآثار والمصريات في 21 مايو 1905م بمحافظة الفيوم في مصر. أنضم إلي مصلحة الآثار المصرية بعد تخرجه من جامعة القاهرة عام 1928م، ثم أرسل مباشرة إلي أوروبا ليستكمل دراساته. وعندما عاد فخري في عام 1932م، عمل مع سليم حسن في حفائره بجوار أهرامات الجيزة ليبدأ مسيرة مهنية غير مسبوقة. عمل فخري في البداية كمفتشاً للآثار ثم ترقي إلي منصب كبير مفتشي مصر الوسطي وواحات الصحراء الغربية. وعند زيارته للواحات عام 1937م، أشتعل به حماساً وتفانياً -أستمرا طيلة عمره- للكشف ليس فقط عن آثار تلك الواحات بل تسجيل عادات وتقاليد سكانها. وبعد إنتهاء الحرب العالمية الثانية تلقي فخري المزيد من المهام التدريسية، ثم عُين بجامعة القاهرة عام 1952م. رحل فخري في 7 يونيو 1973 بينما كان في باريس خلال احدي جولاته لإلقاء المحاضرات. وقد قام علي أحمد فخري بعد وفاة والده - بناء علي رغبته- بمنح غالبية ممتلكاته العلمية إلي المعهد الألماني للآثار بالقاهرة

للمزيد من المعلومات

Tolba, M. I. 2023. On the Trail of Ahmed Fakhry: The Legacy of an Egyptian Archaeologist. In Hana Navratilova, Thomas L. Gertzen, Marleen De Meyer, Aidan Dodson and Andrew Bednarski (eds.), Addressing Diversity: Inclusive Histories of Egyptology, pp. 277-307. Investigatio Orientis 9. Münster: Zaphon.



01

erste Ausgrabungen – first excavation work –حفائره الأولي : Giza 1932-1933

“L’intérieur des tombeaux était presque entièrement rempli de sable et de debris; à la lumière d’une bougie, je copiai les textes visible et fis un croquis des plans. […]. Le Service des Antiquités, voyant l’importance de la découverte, consacra une somme de L.E. 10 à déblayer les tombes. Comme Hakim Eff. était très occupé et n’avait pas le temps nécessaire pour surveiller un chantier, je fus chargé de ce travail par le Service.”

A. Fakhry, Sept tombeaux à l’Est de la Grande Pyramide de Guizeh, 1935, p. 2.





Blick auf das Giza Plateau mit dem Ausgrabungsgelände der Siedlung zugehörig zum Khentkaustotenkomplexes.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, 1932-1933, Giza

Aus der Sammlung von

DAI Cairo

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Grabungsfoto/
View of the Giza Plateau with the Khentkaus excavation area. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-024-001-003, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-024_003.jpg
Blick auf das Giza Plateau mit dem Ausgrabungsgelände der Khentkaussiedlung. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-024-001-003, © DAI Kairo


EN / AR

Nachdem Fakhry sein Universitätsstudium abgeschlossen hatte, wurde er 1929 sofort vom Service des Antiquités eingestellt. Anschließend wurde er für mehrere Jahre zu weiteren Studien ins Ausland geschickt.  Zurück in Ägypten nahm er an seiner ersten Ausgrabung der Universität Kairo in Giza am Totenkomplex der Khentkaus unter der Leitung von Selim Hassan (1886-1961) teil. Er war dann auch für die Dokumentation von sieben Gräbern östlich der Großen Pyramide verantwortlich, deren Ergebnisse er 1935 veröffentlichte. Das Archiv enthält einen Teil seiner Notizen und Fotografien aus Giza, von denen auch einige die Grundlage für seine Publikation bildeten.



Blick auf das Giza Plateau mit dem Ausgrabungsgelände der Siedlung zugehörig zum Khentkaustotenkomplexes.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, 1932-1933, Giza

Aus der Sammlung von

DAI Cairo

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Grabungsfoto/
View of the Giza Plateau with the Khentkaus excavation area. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-024-001-003, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-024_003.jpg
View of the Giza Plateau with the excavation site of the Khentkaus settlement. Photographer unknown, D-DAI-KAI-A-FAK-024-001-003, © DAI Cairo


DE  / AR

After Fakhry completed his university studies, he was immediately hired by the Service des Antiquités in 1929. He was then sent abroad for several years for further studies.  Back in Egypt, he took part in his first excavation, the work of Cairo University in Giza on the Khentkaus mortuary complex under the direction of Selim Hassan (1886-1961). He was then also responsible for documenting seven tombs east of the Great Pyramid, the results of which he published in 1935. The archive contains some of his notes and photographs from Giza, some of which formed the basis for this publication.



Blick auf das Giza Plateau mit dem Ausgrabungsgelände der Siedlung zugehörig zum Khentkaustotenkomplexes.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, 1932-1933, Giza

Aus der Sammlung von

DAI Cairo

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Grabungsfoto/
View of the Giza Plateau with the Khentkaus excavation area. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-024-001-003, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-024_003.jpg
منظر لهضبة الجيزة وموقع التنقيب بمستوطنة خنتكاوس. مصور غير معروف،, D-DAI-KAI-A-FAK-024-001-003, ©


DE / EN

بعد أن أنهي فخري دراسته الجامعية، عُين في مصلحة الآثار المصرية عام 1929م. ثم أُرسل إلي الخارج لعدة سنوات ليستكمل دراساته. وعند عودته إلي مصر شارك فخري في أول حفائر له، وهي حفائر جامعة القاهرة بالمجموعة الجنائزية للملكة خنتكاوس التي كانت بقيادة سليم حسن (1886-1961م). أصبح فخري بعد ذلك مسؤولاً عن توثيق سبعة مقابر شرق الهرم الأكبر، وقد نُشر هذا التوثيق في عام 1935م. يحتوي أرشيفه بالمعهد علي بعض ملاحظاته وصور فوتوغرافية للجيزة، وقد شكلت هذه الملاحظات قوام نشره العلمي



Ausgrabung im zentralen Feld des Gizeh-Plateaus, nördlich der Khentkaus-Pyramide.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, 1932-1933, Giza

Aus der Sammlung von

DAI Cairo

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Grabungsfoto/
Excavation in the central field of the Giza Plateau, north of the Khentaus Pyramid. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-024-001-010, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-024_010.jpg
Ausgrabung im zentralen Feld des Gizeh-Plateaus, nördlich der Khentkaus-Pyramide. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-024-001-010, © DAI Kairo


Ausgrabungsarbeiten in der Siedlung des Khentkaussiedlung.


Fotograf unbekannt, Archivdokument, 1932-1933, Giza

Aus der Sammlung von

DAI Cairo

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Grabungsfoto/
Excavation work of Khentkaus Town. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-024-001-024, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-024_022.jpg
Ausgrabungsarbeiten in der Siedlung des Khentkaustotenkomplexes. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-024-001-024, © DAI Kairo


Eine Gruppe von Arbeitern bei den Ausgrabungsarbeiten der Khentkaussiedlung, die den Schutt mit drei Decauville-Wagen auf Gleisen geschoben abtransportieren.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, 1932-1933, Giza

Aus der Sammlung von

DAI Cairo

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Grabungsfoto/
A group of workmen during the excavation of the Khentkaus Town, transporting the debris with three Decauville cars pushed on the rails tracks. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-024-001-011, © DAI Kairo

DAIK-FAKHRY-024_011.jpg
Eine Gruppe von Arbeitern, die den Schutt mit drei Decauville-Wagen abtransportieren. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-024-001-011, © DAI Kairo


Seite des Grabungstagebuchs von Fakhry, in dem die Arbeiten in den Gräbern von Khnumhotep und Kaeneb festgehalten sind.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, 22.07.1933, Giza

Aus der Sammlung von

DAI Cairo

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Grabungsjournal/
Page of Fakhry’s excavation diary, recording the work carried out in the tombs of Khnumhotep and Kaeneb. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-175-001-001, p. 17 © DAI Kairo

DAIK-FAKHRY-175_019.jpg
Grabungstagebuch mit Anmerkungen zu den Gräbern von Khnumhotep und Kaeneb. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-175-001-001, S. 17 © DAI Kairo

02

Inspektor in Theben, Mittelägypten und Oasen – Inspector in Thebes, Middle Egypt and the Oases – مفتش آثار بطيبة ومصر الوسطي والواحات: 1936-1932 und 1942-1944

"The Theban Necropolis has witnessed recently one of its worst periods of destruction. For six years the mutilators of the tombs carried out secretly their illicit digging and cut out some of the best preserved scenes from the walls."

A. Fakhry, A note on the tomb of Kheruef at Thebes, ASAE 42, 1943, p. 449.





Luftaufnahme des Luxor-Tempels und der Stadt.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, zwischen 1932 und 1944, Luxor und Theben

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Szenerie in Theben/
Aerial photograph of the Luxor temple and town. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-041-001-009, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-041_011.jpg
Luftaufnahme des Luxor-Tempels und der Stadt. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-041-001-009, © DAI Kairo


EN / AR

Nach seiner Zeit in Giza wurde Fakhry nach Luxor versetzt. Hier unternahm er zahlreiche archaeologische Unternehmungen in thebanischen Raum, vor allem auf der Westseite Theben. In seiner Zeit als Inspektor dort überwachte Fakhry das Projekt der Stadtverwaltung von Luxor zur Verschönerung des Ostufers. Das Archiv enthält daher auch eine große Fotosammlung vom Karnak-Tempel und anderen Monumenten. Fakhry kehrte einige Jahre später, 1942, nach Luxor zurück, nun als Chefinspektor für oberägyptische Altertümer. Zu dieser Zeit litt die thebanische Nekropole stark unter illegalen Ausgrabungen und Vandalismus. Fakhry bemühte sich intensiv um die Katalogisierung und Instandhaltung der geplünderten Gräber, arbeitete aber auch an anderen oberägyptischen Stätten wie Wadi el-Hudi und erfasste beispielsweise die Felskunst bei Edfu.



Luftaufnahme des Luxor-Tempels und der Stadt.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, zwischen 1932 und 1944, Luxor und Theben

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Szenerie in Theben/
Aerial photograph of the Luxor temple and town. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-041-001-009, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-041_011.jpg
Aerial view of the Luxor temple and the city. Photographer unknown, D-DAI-KAI-A-FAK-041-001-009, © DAI Cairo


DE / AR

After his time in Giza, Fakhry was transferred to Luxor. Here he undertook numerous archaeological ventures in the Theban region, especially on the west side of Thebes. During his time as an inspector there, Fakhry supervised the Luxor Municipality's project to beautify the east bank. The archive therefore also contains a large collection of photographs of the Karnak temple and other monuments. Fakhry returned to Luxor a few years later, in 1942, now as Chief Inspector of Upper Egyptian Antiquities. At that time, the Theban necropolis suffered greatly from illegal excavations and vandalism. Fakhry worked hard to catalogue and maintain the looted tombs, but also worked on other Upper Egyptian sites such as Wadi el-Hudi and recorded the rock art at Edfu, for example.



Luftaufnahme des Luxor-Tempels und der Stadt.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, zwischen 1932 und 1944, Luxor und Theben

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Szenerie in Theben/
Aerial photograph of the Luxor temple and town. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-041-001-009, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-041_011.jpg
منظر جوي لمعبد الأقصر والمدينة. مصور غير معروف،, D-DAI-KAI-A-FAK-041-001-009, © DAI Cairo


DE / EN 

نُقل فخري إلي الأقصر بعد فترة خدمته في الجيزة. وقد قام بإجراء العديد من المشاريع الآثرية في طيبة، وخاصة البر الغربي. أشرف فخري علي مشروع بلدية الأقصر لتجميل البر الشرقي خلال فترة وجوده كمفتشاً للآثار بالأقصر. ويحتوي أرشيف فخري بالمعهد علي مجموعة كبيرة من الصور الفوتوغرافية لمعابد الكرنك والعديد من الآثار الأخري. عاد فخري بعد مرور عدة سنوات ليعمل في الأقصر مرة أخري عام 1942م بمنصب كبيراً لمفتشي آثار مصر العليا. كانت الجبانة الطيبية في هذا الوقت تُعاني من الحفائر الغير قانونية وأعمال التخريب. وقد عمل فخري بجد ليُحصي المقابر المنهوبة ويحافظ عليها، وعمل ايضاً في عدة مواقع آخري في مصر العليا مثل وادي الهودي، وقام بتسجيل بعض الفنون الصخرية بالقرب من إدفو



Blick auf die Memnon-Kolosse.


Fotograf unbekannt, Archivdokument, zwischen 1932 und 1944, Luxor und Theben

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Szenerie in Theben/
View to the Memnon colossi. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-177-002-003, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-177_002r.jpg
Blick auf die Memnon-Kolosse. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-177-002-003, © DAI Kairo


Thronsockel von Ramses III. in Medinet Habu.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, zwischen 1932 und 1944, Luxor und Theben

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Szenerie in Theben/
Throne base of Ramses III at Medinet Habu. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-177-002-018, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-177_005r.jpg
Thronsockel von Ramses III. in Medinet Habu. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-177-002-018, © DAI Kairo


Amun-Tempel aus der 18. Dynastie in Medinet Habu.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, zwischen 1932 und 1944, Luxor und Theben

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Szenerie in Theben/
Amun temple of the 18th Dynasty in Medinet Habu. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-177-002-005, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-177_003r.jpg
Amun-Tempel der 18. Dynastie in Medinet Habu. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-177-002-005 © DAI Kairo


Eingang des Grabes von Ramses IX (KV6).

Fotograf unbekannt, Archivdokument, zwischen 1932 und 1944, Luxor und Theben

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Szenerie in Theben/
Entrance of the tomb of Ramses IX (KV6). Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-177-002-092, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-177_001r.jpg
Eingang des Grabes von Ramses IX. (KV6). Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-177-002-092, © DAI Kairo


Überreste der Konstruktionsrampe und der widderköpfigen Sphinxe hinter dem 1. Pylon in Karnak.

Fotograf unbekannt

, Archivdokument, zwischen 1932 und 1944, Luxor und Theben

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Szenerie in Theben/
Remains of the construction ramp and ram-headed sphinxes behind the 1st Pylon at Karnak. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-015-
001-006, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-015_006.jpg
Konstruktionsrampe und widderköpfige Sphinxe hinter dem 1. Pylon in Karnak. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-015-001-006, © DAI Kairo


Der erste Hof mit Taharqasäule vor dem 2. Pylon des Tempels von Karnak.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, zwischen 1932 und 1944, Luxor und Theben

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Szenerie in Theben/
The first courtyard including Taharqa’s column before the 2nd Pylon of Karnak Temple. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-015-001-004, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-015_004.jpg
Der erste Hof mit Taharqasäule vor dem 2. Pylon des Tempels von Karnak. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-015-001-004, © DAI Kairo

03

erste Rettungsmissionen – first rescue missions –مهمات الإنقاذ الأولي : Nubien 1934-1935

“This tomb was known to some […]. No one, however, seems to have had sufficient interest to publish it before the destruction of many walls […]. Most unfortunately, owing to the second heightening of the Aswân dam, it will be flooded this year and consequently ruined." […] "The German Institute in Cairo knowing, after my return from Nubia, of the imminent danger to the tomb, sent Dr. A. Hermann to take all the possible photographs, and he spent a few days at the site. I was glad to meet Dr. Hermann in Luxor before he went to Nubia and to put all my information at his disposal as well as to assist him in his arrangements.” 

A. Fakhry, The tomb of Nakht-Min at Dehmît, ASAE 35, 1935,  p. 52, 61.





Plan und Schnitt der Grabanlage von Nakhtmin in Dehmît


Archivdokument, 1934-1935, Nubien

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Arbeiten und Momente in Nubien.
Zeichnung von Wahba Mosaad Khalil, der als Ingenieur des an Aswan Dam Heightening Project die Arbeiten von Fakhry unterstütze.
W. M. Khalil/ Ground plan and section of the tomb of Nakhtmin at Dehmît, by Wahba Mosaad Khalil, an Engineer of the Aswan Dam Heightening Project supporting Fakhry.
W. M. Khalil
DAIK-FAKHRY-030_003.jpg
Plan und Schnitt der Grabanlage von Nakhtmin in Dehmît. Zeichnung Wahba Mosaad Khalil, D-DAI-KAI-A-FAK-030-002-002, © DAI Kairo


EN / AR

Fakhrys breitgefächerte Interessen zogen sich seit seiner Zeit als junger Inspektor wie ein roter Faden durch sein Leben.  Während seiner Zeit in Luxor wurde er vom Service des Antiquités beauftragt, die Auswirkungen der geplanten zweiten Erhöhung des Assuandamms auf die archäologischen Hinterlassenschaften in Nubien zu untersuchen. Er bemühte sich um die Dokumentation eines Grabes in Nag' Bog' in Dehmît, das im selben Jahr überflutet zu werden drohte und involvierte dafür auch das DAI in Kairo. Viel später, 1961-1962,  hielt Fakhry Vorträge, um die internationale Kampagne der UNESCO zur Rettung der nubischen Denkmäler bekannter zu machen. Fakhry‘s Interesse an Nubien beschränkte sich jedoch nicht nur auf das archäologische Erbe. Er dokumentierte auch verschiedene nubische zeitgenössische Traditionen, die Einblicke in das Nubien vor seiner Überflutung gewähren. Deswegen finden sich in seinem Nachlass auch seine Aufzeichnungen über die nubische Sprache und die Dialekte.



Plan und Schnitt der Grabanlage von Nakhtmin in Dehmît


Archivdokument, 1934-1935, Nubien

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Arbeiten und Momente in Nubien.
Zeichnung von Wahba Mosaad Khalil, der als Ingenieur des an Aswan Dam Heightening Project die Arbeiten von Fakhry unterstütze.
W. M. Khalil/ Ground plan and section of the tomb of Nakhtmin at Dehmît, by Wahba Mosaad Khalil, an Engineer of the Aswan Dam Heightening Project supporting Fakhry.
W. M. Khalil
DAIK-FAKHRY-030_003.jpg
Plan and section of the tomb of Nakhtmin in Dehmît. Drawing Wahba Mosaad Khalil, D-DAI-KAI-A-FAK-030-002-002, © DAI Kairo


DE / AR

Fakhry's wide-ranging interests have been a constant theme in his life since his days as a young inspector.  During his time in Luxor, he was assigned by the Service des Antiquités de l'Égypte to investigate the impact of the planned second raising of the Aswan Dam on the archaeological remains in Nubia. He was concerned with the documentation of a tomb at Nag' Bog' in Dehmît, which was threatened with flooding in the same year, and also involved the DAI in Cairo for this purpose. Much later, in 1961-1962, Fakhry gave lectures to raise awareness of UNESCO's international campaign to save Nubian monuments.
Fakhry's interest in Nubia was not limited to its archaeological heritage, however. He also documented various Nubian contemporary traditions that provide insights into what Nubia was like before it was flooded. That is why his archive also contains his notes on the Nubian language and dialects.



Plan und Schnitt der Grabanlage von Nakhtmin in Dehmît


Archivdokument, 1934-1935, Nubien

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Arbeiten und Momente in Nubien.
Zeichnung von Wahba Mosaad Khalil, der als Ingenieur des an Aswan Dam Heightening Project die Arbeiten von Fakhry unterstütze.
W. M. Khalil/ Ground plan and section of the tomb of Nakhtmin at Dehmît, by Wahba Mosaad Khalil, an Engineer of the Aswan Dam Heightening Project supporting Fakhry.
W. M. Khalil
DAIK-FAKHRY-030_003.jpg
مسقط أفقي ومقطع لمقبرة نخت مين بمنطقة دهميت. رسم بواسطة وهبة مُسعد خليل، D-DAI-KAI-A-FAK-030


DE / EN

كانت إهتمامات فخري واسعة النطاق موضوعاً ثابتاً في حياته منذ ايامه كمفتش شاب. عندما كان يعمل بالأقصر كلفته مصلحة الآثار المصرية ليتقصي التأثير المحتمل للرفع الثاني المخطط له لسد أسوان علي المواقع الآثرية بالنوبة. وقد أولي إهتماماً بتوثيق مقبرة في قرية نجع بُجع بمنطقة دهميت، والتي كانت مهددة بالغرق في نفس العام. وقد إستطاع فخري عقب عودته ان يُشرك المعهد الالماني للآثار في مهمة الإنقاذ. وبعد مرور العديد من السنوات، ألقي فخري في 1961-1962م محاضرات بهدف زيادة الوعي بحملة اليونيسكو الدولية لإنقاذ آثار النوبة

لم يقتصر إهتمام فخري بالنوبة علي تراثها الآثري، بل إمتد إلي توثيق العديد من التقاليد النوبية المعاصرة مقدماً نظرة ثاقبة عما كانت عليه النوبة قبل غرقها، ولهذا السبب تحتوي مقتنياته علي ملاحظات حول اللغة النوبية ولهجاتها



Menschen und der Nil in Nubien

Fotograf unbekannt, Archivdokument, 1934-1935, Nubien

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Arbeiten und Momente in Nubien/
People and Nile in Nubia. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-017-001-005, © DAI Kairo, D-DAI-KAI-A-FAK-017-001-004, © DAI Kairo
und D-DAI-KAI-A-FAK-017-001-010, © DAI Kairo

DAIK-FAKHRY-017_006.jpg
Menschen und der Nil in Nubien. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-017-001-010, © DAI Kairo


Menschen und der Nil in Nubien

Fotograf unbekannt, Archivdokument, 1934-1935, Nubien

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Arbeiten und Momente in Nubien/
People and Nile in Nubia. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-017-001-005, © DAI Kairo, D-DAI-KAI-A-FAK-017-001-004, © DAI Kairo
und D-DAI-KAI-A-FAK-017-001-010, © DAI Kairo

2 DAIK-FAKHRY-017_003.jpg
Menschen und der Nil in Nubien. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-017-001-005, © DAI Kairo


Menschen und der Nil in Nubien

Fotograf unbekannt, Archivdokument, 1934-1935, Nubien

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Arbeiten und Momente in Nubien/
People and Nile in Nubia. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-017-001-005, © DAI Kairo, D-DAI-KAI-A-FAK-017-001-004, © DAI Kairo
und D-DAI-KAI-A-FAK-017-001-010, © DAI Kairo

DAIK-FAKHRY-017_003.jpg
Menschen und der Nil in Nubien. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-017-001-004, © DAI Kairo

04

zurück zum Geburtsort – back to the birthplace – العودة إلي محل الميلاد: Fayyum 1936-1944

“Illicit diggers have left it in a very deplorable condition; and above it there is a break in the rock escarpment through which torrents of rainwater rush down from time to time carrying with them quantities of sand and gravel which cover a great part of the site to a depth of two meters in some places.”

Fakhry, A fortnight’s digging at Medinet Qûta, ASAE 40, 1940, p. 898.





Die Säulen des Tempels aus der Zeit von Amenemhet III auf dem Kom von Kiman Faris.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, zwischen 1936 und 1944, Fayyum

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Arbeiten im Fayyum/
View on Kiman Faris with the columns from the temple of Amenemhat III in the foreground. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-008-001-004, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-008_004.jpg
Die Säulen des Tempels aus der Zeit von Amenemhet III auf dem Kom von Kiman Faris. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-008-001-004, © DAI Kairo


EN /AR 

Fakhry kehrte 1936 in seinen Geburtsort zurück. Unter anderem dokumentierte er verschiedene mit Inschriften versehene Steinfunde, die sich im Magazin des Inspektorats im Fayyum befanden, aber auch z.B. Säulen in Kiman Faris. Zudem enthält sein Nachlass  Entwürfe, Notizen und Skizzen von den kurzen Ausgrabungen in Medinet Quta  als auch über den Tempel des Mittleren Reichs in Medinet Madi. Zwar spiegelt sich seine Zeit im Fayoum kaum in seinen Veröffentlichungen wider, aber seine Arbeiten trugen wesentlich zu den Publikationen von Labib Habachi bei. Zudem zeugen seine Unterlagen  nicht nur von seiner akribischen und gründlichen Arbeit, sondern von seinen Bemühungen, auch  weniger gut zugängliche Fundorte zu schützen.



Die Säulen des Tempels aus der Zeit von Amenemhet III auf dem Kom von Kiman Faris.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, zwischen 1936 und 1944, Fayyum

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Arbeiten im Fayyum/
View on Kiman Faris with the columns from the temple of Amenemhat III in the foreground. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-008-001-004, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-008_004.jpg
The columns of the temple from the time of Amenemhet III on the Kom of Kiman Faris. Photographer unknown, D-DAI-KAI-A-FAK-008-001-004, © DAI Kairo


DE / AR

Fakhry returned to his birthplace in 1936. Among other things, Fakhry documented inscriptions on stone blocks in the Inspectorate's magazine in the Fayyum, but also the inscribed columns in Kiman Faris. In addition, drafts, notes and sketches from the short excavations in Medinet Quta are preserved in his estate, as well as from his research on the Middle Kingdom temple in Medinet Madi. Although his time in the Fayoum is hardly reflected in his publications, his work contributed significantly to Labib Habachi's publications. Moreover, the documents in his archive bear witness not only to his meticulous and thorough work, but also to his efforts to protect even the less accessible sites.



Die Säulen des Tempels aus der Zeit von Amenemhet III auf dem Kom von Kiman Faris.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, zwischen 1936 und 1944, Fayyum

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Arbeiten im Fayyum/
View on Kiman Faris with the columns from the temple of Amenemhat III in the foreground. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-008-001-004, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-008_004.jpg
أعمدة معبد من عصر الملك أمنمحات الثالث بكيمان فارس. مصور غير معروف، D-DAI-KAI-A-FAK-008-001-004 ©


DE / EN

عاد فخري إلي محل ميلاده عام 1936م، وقام -ضمن مهام آخري- بتوثيق الكتل الحجرية المنقوشة التي كانت محفوظة بمخازن تفتيش الفيوم، وكذلك الاعمدة المنقوشة في كيمان فارس. بالإضافة إلي ما سبق، فإن أرشيفه بالمعهد يحتوي علي مسودات وملاحظات ورسومات حفائره في مدينة قوتة، وكذلك أبحاثه حول معبد الدولة الوسطي بمدينة ماضي. وعلي الرغم من ان الفترة التي قضاها في الفيوم لا تنعكس كثيراً في نشره العلمي، إلا انها ساهمت بشكل كبير في منشورات لبيب حبشي. علاوة علي ذلك، تُعد الوثائق الموجودة بأرشيفه شاهداً ليس فقط علي عمله الدقيق والشامل، ولكن ايضاً علي جهوده لحماية المواقع التي يصعب الوصول إليها ايضاً



Der Tempel des Mittleren Reichs in Medinet Madi während der Bauaufnahem und seine ptolemäische Erweiterung.



Fotograf unbekannt, Archivdokument, 1937?, Fayyum

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Arbeiten im Fayyum/
The Middle Kingdom Temple in Medinet Madi during documentation and a view of the Ptolemaic extension. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-013-001-007, © DAI Kairo and D-DAI-KAI-A-FAK-013-001-011, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-013_007.jpg
Der Tempel aus dem Mittleren Reich ..... Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-013-001-007, © DAI Kairo


Der Tempel des Mittleren Reichs in Medinet Madi während der Bauaufnahem und seine ptolemäische Erweiterung.



Fotograf unbekannt, Archivdokument, 1937?, Fayyum

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Arbeiten im Fayyum/
The Middle Kingdom Temple in Medinet Madi during documentation and a view of the Ptolemaic extension. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-013-001-007, © DAI Kairo and D-DAI-KAI-A-FAK-013-001-011, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-013_011.jpg
... und die Erweiterung aus der ptolemäischen Zeit. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-013-001-011, © DAI Kairo


Auszüge aus dem Grabungstagebuch aus Medinet Madi.

Archivdokument, 1937, Fayyum

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Arbeiten im Fayyum/
Examples from the digging diary from Medinet Madi.
D-DAI-KAI-A-FAK-014-001-002, p. 32 and p. 34 © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-014_033.jpg
Auzug aus dem Grabungstagebuch aus Medinet Madi... D-DAI-KAI-A-FAK-014-001-002, p.32.


Auszüge aus dem Grabungstagebuch aus Medinet Madi.

Archivdokument, 1937, Fayyum

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Arbeiten im Fayyum/
Examples from the digging diary from Medinet Madi.
D-DAI-KAI-A-FAK-014-001-002, p. 32 and p. 34 © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-014_035.jpg
... und Plan der ausgegrabenen Bauten. D-DAI-KAI-A-FAK-014-001-002, p. 34 © DAI Kairo


Bespiele der Dokumentation im Fayyummagazin.

Archivdokument, zwischen 1936 und 1944, Fayyum

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Arbeiten im Fayyum/
Example of the documentation work in the Fayoum magazine.
D-DAI-KAI-A-FAK-009-001-024 and D-DAI-KAI-010-002-002, p. 5 © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-010_025.jpg
Arbeiten im Fayyummagazin: Karteikarte mit Foto. D-DAI-KAI-A-FAK-009-001-024 and D-DAI-KAI-010-002-002, p. 5 © DAI Kairo


Bespiele der Dokumentation im Fayyummagazin.

Archivdokument, zwischen 1936 und 1944, Fayyum

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Arbeiten im Fayyum/
Example of the documentation work in the Fayoum magazine.
D-DAI-KAI-A-FAK-009-001-024 and D-DAI-KAI-010-002-002, p. 5 © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-009_024.jpg
Arbeiten im Fayyummagazin: Karteikarte mit Foto. D-DAI-KAI-A-FAK-009-001-024 and D-DAI-KAI-010-002-002, p. 5 © DAI Kairo

05

die Oasen - the oases -الواحات: Dakhla 1937, 1947 and 1968-1972

“If I have to make any comment I can only add that during the thirty-five years during which I was greatly concerned with the study of the desert antiquities, I had never dreamt that such material would come to light from this remote spot in Dakhla. In any case it is a good example and an instructive lesson for those who want to go out into the desert and excavate its sites. Let us hope that the time has come when the sands of the oases will reveal to us what they kept as their secret for so many centuries.”   

A. Fakhry, The search for texts in the western desert, In S. Sauneron (ed.), Textes et langages de l’Égypte pharaonique: cent cinquante années de recherches 1822–1972. Hommage à Jean-François Champollion, II, 1973, p. 221–222.





Der Tempel von Deir el Hagar vor der Freilegung.


Fotograf unbekannt, Archivdokument, 1968?, Dakhla

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Arbeiten in Dakhla./
The temple of Deir el Hagar before excavation work. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-044-001-009, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-047_009.jpg
Der Tempel von Deir el Hagar vor der Freilegung. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-044-001-009, © DAI Kairo


EN / AR

Fakhry kam 1937 zum ersten Mal nach Dakhla und arbeitete zunächst in El Qasr. Sein nächster Besuch im Jahr 1947 führte ihn nach Balat, nachdem ein Sandsturm dort Teile der bis dahin unbekannten Siedlung freigelegt hatte. Fakhry besuchte Dakhla häufig, konnte aber erst nach seiner Pensionierung mehr Zeit hier verbringen. Dann arbeitete er an zahlreichen Fundorten, wie Ayn Asil und Qila el Dab'a in Balat, in den Gräbern von Bashendi und in der Nekropole von Qaret el-Muzawwaqa. Zu seinem Nachlass gehören auch mehrere Fotos des Tempels von Deir el Hagar vor dessen Restaurierung. Nach seinem Tod setzte das Institut français d'archéologie orientale (IFAO) seine Arbeit in Balat fort. Die Dokumente und erste Ergebnisse seiner Arbeit in der Oase wurden jedoch posthum von einer Gruppe von Freunden und Kollegen durch das DAI veröffentlicht.



Der Tempel von Deir el Hagar vor der Freilegung.


Fotograf unbekannt, Archivdokument, 1968?, Dakhla

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Arbeiten in Dakhla./
The temple of Deir el Hagar before excavation work. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-044-001-009, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-047_009.jpg
The temple of Deir el Hagar before uncovering. Photographer unknown, D-DAI-KAI-A-FAK-044-001-009, © DAI Cairo


DE / AR

Fakhry first came to Dakhla in 1937 and worked first in El Qasr. His next visit in 1947 took him to Balat, after a sandstorm exposed parts of the previously unknown settlement there. Fakhry visited Dakhla frequently, but was only able to spend more time here after his retirement. Afterwards, he worked at numerous sites, such as Ayn Asil and Qila el Dab'a in Balat, in the tombs of Bashendi and in the necropolis of Qaret el-Muzawwaqa. His archive collection also includes several photographs of the temple of Deir el Hagar before its restoration. After his death, the Institut français d'archéologie orientale (IFAO) continued his work in Balat. However, the documents and initial results of his work in the oasis were published posthumously by a group of friends and colleagues through the DAI.



Der Tempel von Deir el Hagar vor der Freilegung.


Fotograf unbekannt, Archivdokument, 1968?, Dakhla

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Arbeiten in Dakhla./
The temple of Deir el Hagar before excavation work. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-044-001-009, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-047_009.jpg
معبد دير الحجر قبل الكشف عنه. مصور غير معروف، D-DAI-KAI-A-FAK-044-001-009 © DAI Cairo


DE / EN

جاء فخري إلي واحة الداخلة لأول مرة في عام 1937م وعمل في منطقة القصر. وأخذته زيارته التالية في عام 1947م إلي بلاط بعد أن كشفت عاصفة رملية عن أجزاء من مستوطنة لم تكن معروفة من قبل. حرص فخري بعد ذلك علي زيارة واحة الداخلة بشكل متكرر، لكنه لم يستطع أن يقضي المزيد من الوقت هناك إلا بعد تقاعده. عمل بعد ذلك في عدة مواقع مثل عين أصيل وقلاع الضبة في بلاط، ومقابر بشندي، وجبانة قارة المزوقة. تحتوي مجموعته الأرشيفية ايضاً علي العديد من الصور الفوتوغرافية لمعبد دير الحجر قبل ترميمه. وقد قام المعهد الفرنسي للآثار الشرقية بإستئناف حفائر فخري في بلاط. كما نشرت الوثائق والنتائج الأولية لحفائر فخري بواسطة مجموعة من أصدقائه وزملائه من خلال المعهد الألماني للآثار بالقاهرة



Fakhrys Notizbuch für die Arbeiten in Qila el-Dab’a mit der Dokumentation der Stela des Khentika.


Archivdokument, 1972, Balat, Oase Dakhla

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Arbeiten in Balat./
Fakhry’s notebook for Qila el-Dab’a, showing his records of the stelae of Khentika.
D-DAI-KAI-A-FAK-130-001-001, p. 4-5 © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-130_004.jpg
Fakhrys Notizbuch für Qila el-Dab’a mit der Dokumentation der Stela des Khentika 1972. D-DAI-KAI-A-FAK-130-001-001, p. 4-5 © DAI Kairo


Ausgrabungsarbeiten im Kôm der Mastaba I mit Mastaba IV im Hintergrund. , D-DAI-KAI-A-FAK-135-001-014, © DAI Kairo


Fotograf unbekannt, Archivdokument, 1970, Balat, Oase Dakhla

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Arbeiten in Balat./
Excavations at the Kôm of Mastaba I with Mastaba IV in the background. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-135-001-014, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-135-014.jpg
Ausgrabungsarbeiten 1970, im Kôm der Mastaba I mit Mastaba IV im Hintergrund. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-135-001-014, © DAI Kairo


Stela des Desheru [III] während der Ausgrabungen.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, 1970, Balat, Oase Dakhla

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Stela of Desheru [III] during the excavations. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-135-001-004, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-135-004.jpg
Stela des Desheru [III] bei den Ausgrabungen 1970. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-135-001-004, © DAI Kairo


Dokumentation und Notizen der Arbeiten in Qaret el-Muzawwaqa.



Archivdokument, zwischen 1971 und 1973, Dakhla

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Arbeiten in Dakhla./
Documentation and notes from Qaret el-Muzawwaqa.
D-DAI-KAI-A-FAK-133-002-001, p. 56-57 © DAI Kairo
D-DAI-KAI-A-FAK-133-001-004, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-133_009r.jpg
Dokumentation und Notizen der Arbeiten in Qaret el-Muzawwaqa. D-DAI-KAI-A-FAK-133-001-004, © DAI Kairo


Dokumentation und Notizen der Arbeiten in Qaret el-Muzawwaqa.



Archivdokument, zwischen 1971 und 1973, Dakhla

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Arbeiten in Dakhla./
Documentation and notes from Qaret el-Muzawwaqa.
D-DAI-KAI-A-FAK-133-002-001, p. 56-57 © DAI Kairo
D-DAI-KAI-A-FAK-133-001-004, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-133_028.jpg
Dokumentation und Notizen der Arbeiten in Qaret el-Muzawwaqa. D-DAI-KAI-A-FAK-133-002-001, p. 56-57 © DAI Kairo

06

die Oasen - the oases - الواحات : Kharga 1937-1939 und zwischen 1942 und 1972

“The northern route has practically fallen out of use now owing to the spreading of a series of sand-dunes for fifteen kilometres which make the march very difficult for both men and animals. […]. This pass is a very difficult one, tiresome in both ascent and descent. We all had to dismount and lead our camels, we could only walk in single file and it took us an hour and a half to surmount its difficulty. The southern route (Darb El-Ghûbari) is now used by both caravans and motorcars; it is an excellent one but there is no water between the village of Kharga and Teneida.”

A. Fakhry, A roman temple between Kharga and Dakhla, ASAE  40, 1940, p. 761.





Der Hibistempel.

Fotograf unbekannt
, Archivdokument, 1971, Oase Kharga

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Oase Kharga, Nekropole von Bagawat/
The Hibis Tempel. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-046-001-020, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-046_020.jpg
Der Hibis Tempel in 1971. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-046-001-020, © DAI Kairo


EN / AR

Fakhry besuchte die südlichen Oasen in der Westwüste Ägyptens mehrfach und erkundete auch die Karawanenrouten, wenn möglich sogar mit dem Kamel oder zumindest mit einem lokalen Führer. In den ersten Jahren folgte er zum Beispiel der Darb Ain Amur Route, dokumentierte aber auch die antiken Reiseinschriften in der Gegend von Gabal el-Teir.  Sein Nachlass umfasst eine kleine fotografische Sammlung und einige Notizen von seinen Reisen zwischen 1948 und 1972. In Kharga sorgte sich Fakhry überdies um den Erhaltungszustand der Kapellen in Bagawat und setzte sich für deren Schutz durch den Service des Antiquités de l'Égypte ein. Nach dem Zweiten Weltkrieg arbeitete er auch bei der Dokumentation der Nekropole mit.



Der Hibistempel.

Fotograf unbekannt
, Archivdokument, 1971, Oase Kharga

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Oase Kharga, Nekropole von Bagawat/
The Hibis Tempel. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-046-001-020, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-046_020.jpg
The Hibis Temple in 1971. Photographer unknown, D-DAI-KAI-A-FAK-046-001-020, © DAI Kairo


DE / AR

Fakhry visited the southern oases in Egypt's Western Desert several times and also explored the caravan routes, if possible even by camel or at least with a local guide. In the early years, for example, he followed the Ain Amur trail, but also documented the ancient travel inscriptions in the Gabal el-Teir area.  The archives include a small photographic collection and some notes from his travels between 1948 and 1972. In the Kharga, Fakhry was also concerned about the state of preservation of the chapels in Bagawat and pushed for their protection by the Service des Antiquités de l'Égypte. After the Second World War, he also assisted in the documentation of the necropolis.



Der Hibistempel.

Fotograf unbekannt
, Archivdokument, 1971, Oase Kharga

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Oase Kharga, Nekropole von Bagawat/
The Hibis Tempel. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-046-001-020, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-046_020.jpg
معبد هيبيس عام 1971م. مصور غير معروف، D-DAI-KAI-A-FAK-046-001-020 © DAI Kairo


DE / EN 

زار فخري الواحات الجنوبية في صحراء مصر الغربية عدة مرات، وأستكشف طرق القوافل محبذاً ان يقوم بذلك علي ظهر جمل ان استطاع أو أن يصاحبه علي الأقل مرشداً محلياً. في السنوات الأولي علي سبيل المثال، سار علي درب عين أمور، وقام بتوثيق النقوش الموجودة في جبل الطير. يحتوي الأرشيف علي مجموعة صغيرة من الصور الفوتوغرافية وبعض الملاحظات التي دونها في رحلاته خلال الفترة بين عامي 1948 و1972م. وفي الخارجة، كان فخري قلقاً علي حالة الحفظ الخاصة بمقابر ومزارات جبانة البجوات وطالب مصلحة الآثار المصرية بحمايتها. و قام بعد الحرب العالمية الثانية بالمساعدة في أعمال توثيق جبانة البجوات



Momente einer Reise durch die Oase Kharga in 1948

Fotograf unbekannt, Archivdokument, 1948 und ?, Kharga

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Oase Kharga/
Moments captured during a journey in 1948. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-162-001-001, © DAI Kairo

DAIK-FAKHRY-157_001r.jpg
Momente festgehalten während einer Reise in 1948. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-162-001-001, © DAI Kairo


Momente einer Reise durch die Oase Kharga in 1948.



Fotograf unbekannt, Archivdokument, 1948 und ?, Kharga

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Oase Kharga/
Moments captured during a journey in 1948. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-162-002-006, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-157_011r.jpg
Momente festgehalten während einer Reise in 1948. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-162-002-006, © DAI Kairo


Besuch einer Schulklasse während einer Reise durch die Oase Kharga.


Fotograf unbekannt, Archivdokument, 1948 und ?, Kharga

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Oase Kharga/
Visit of a school class during a journey to Kharga Oasis. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-055-001-009, © DAI Kairo
D-DAI-KAI-A-FAK-054-001-006, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-054_007.jpg
Besuch einer Schulklasse in Kharga. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-054-001-006, © DAI Kairo


Besuch einer Schulklasse während einer Reise durch die Oase Kharga.


Fotograf unbekannt, Archivdokument, 1948 und ?, Kharga

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Oase Kharga/
Visit of a school class during a journey to Kharga Oasis. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-055-001-009, © DAI Kairo
D-DAI-KAI-A-FAK-054-001-006, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-055_011.jpg
Besuch [einer Schulklasse?] in Kharga. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-055-001-009, © DAI Kairo


Blick von dem Zentrum der Nekropole Bagawat nach Westen.


Fotograf unbekannt, Archivdokument, zwischen 1942 und 1944?, Oase Kharga

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Oase Kharga, Nekropole von Bagawat/
View from the centre of the necropolis of Bagawat to the west. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-147-001-014, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-147-014.jpg
Blick von dem Zentrum der Nekropole Bagawat nach Westen. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-147-001-014, © DAI Kairo


Westwand der Kapelle 107 in Bagawat.


Fotograf unbekannt, Archivdokument, zwischen 1942 und 1944?, Oase Kharga

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Oase Kharga, Nekropole von Bagawat/
Moments captured during a journey in 1948. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-162-001-001, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-147-002.jpg
Westwand der Kapelle 107 in Bagawat. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-147-001-002, © DAI Kairo

07

die Oasen - the oases - الواحات: Siwa 1938, 1941, 1970-1971

“I am afraid that in a few decades, Siwa will lose many of its customs and so they must be completely recorded and studied before it is too late. In spite of the signs of ‘modernism’, Siwa is a place of great interest, it is a real oasis full of beautiful scenery and romance. It is full of ancient monuments and its history is full of important events because it played an important part formerly and its name was well known all over the ancient world.”

A. Fakhry, Siwa Oasis: its history and antiquities, 1944, p. 20.


“When I compare life in Siwa nowadays with what I saw in the year 1938, I can hardly believe the rapidity of the change which has taken place. The boys and girls who used to play in the streets of the quiet town, wearing their traditional clothes, have disappeared. The great majority are now dressed like the children of other places, such as Marsā Matrūh, or the Egyptian villages. Whenever a Siwan is reminded of a tradition or one of the old customs, he merely smiles and says that this used to happen a long time ago, as if such traditions were a sign of backwardness. Only the elderly people still adhere to ancient customs and speak of them with restricted pride.”

A. Fakhry, The Oases of Egypt, I: Siwa Oasis, 1973, p. 37-38.




Grabungshaus des Service des Antiquités de l’Égypte at Siwa?

Fotograf unbekannt, Archivdokument, zwischen 1938 und 1941, Siwa

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Szenerie in der Oase Siwa/
Resthouse of the Service des Antiquités de l’Égypte at Siwa? Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-051-001-006, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-056_006.jpg
Grabungshaus des Service des Antiquités de l’Égypte at Siwa? Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-051-001-006, © DAI Kairo


EN / AR

Seit seinem ersten Besuch in Siwa im Jahr 1938 war Fakhry tief beeindruckt vom Reichtum der archäologischen Relikte, aber auch von den kulturellen Traditionen der Bewohner. In der Folge führte er verschiedene archäologische Projekte durch, darunter auch Rettungsmissionen wie in der Nekropole von Gebel el-Mawta. Die Aufzeichnungen in den Archivbeständen zeugen jedoch vor allem von der Tiefe  seiner ethnographischen Arbeiten, die auch in seinen Publikationen über Siwa eine wichtige Rolle spielen.



Grabungshaus des Service des Antiquités de l’Égypte at Siwa?

Fotograf unbekannt, Archivdokument, zwischen 1938 und 1941, Siwa

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Szenerie in der Oase Siwa/
Resthouse of the Service des Antiquités de l’Égypte at Siwa? Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-051-001-006, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-056_006.jpg
Excavation house of the Service des Antiquités de l'Égypte at Siwa? Photographer unknown, D-DAI-KAI-A-FAK-051-001-006, © DAI Kairo


DE / AR

Since his first visit to Siwa in 1938, Fakhry was deeply impressed by the richness of the archaeological relics, but also by the cultural traditions of the inhabitants. He subsequently carried out various archaeological projects, including rescue missions such as in the necropolis of Gebel el-Mawta. However, the records in the archival holdings also testify to the profoundness of his ethnographic work, which also plays an important role in his publications on Siwa.



Grabungshaus des Service des Antiquités de l’Égypte at Siwa?

Fotograf unbekannt, Archivdokument, zwischen 1938 und 1941, Siwa

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Szenerie in der Oase Siwa/
Resthouse of the Service des Antiquités de l’Égypte at Siwa? Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-051-001-006, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-056_006.jpg
إستراحة مصلحة الآثار المصرية بسيوة؟ مصور غير معروف، D-DAI-KAI-A-FAK-051-001-006 © DAI Kairo


DE / EN

منذ زيارته الأولي إلي سيوة عام 1938م، أنبهر فخري بشدة ثراء بقاياها الأثرية، وكذلك التقاليد الثقافية للسكان. فأجري بعد ذلك العديد من المشاريع الأثرية شملت بعثات إنقاذ مثل عمله بمقابر جبانة جبل الموتي. وتشهد السجلات الموجودة في أرشيف فخري علي عمق عمله الإثنوغرافي الذي شكل جانباً هاماً من دراساته عن سيوة



Blick in Richtung Gebel el-Mawta.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, zwischen 1938 und 1941, Siwa

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Szenerie in der Oase Siwa/
View towards Gebel el-Mawta, Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-049-001-016, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-049_020.jpg
Blick in Richtung Gebel el-Mawta. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-049-001-016, © DAI Kairo


Moderne und traditionelle Bauten in Shali.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, 1938, Siwa

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Szenerie in der Oase Siwa/
Modern and traditional houses in Shali, Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-124-001-008, © DAI Kairo

DAIK-FAKHRY-124_008.jpg
Traditionelle Bauten in Shali in 1938. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-124-001-008, © DAI Kairo


Junge Frauen und Mädchen in der traditioneller Tracht - Kleidung, Frisuren und Schmuck - Siwas.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, zwischen 1938 und 1941, Siwa

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Personen in der Oase Siwa/
Young girls in the traditional clothes,hairstyle and jewellery of Siwa.
Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-056-001-031, © DAI Kairo, D-DAI-KAI-A-FAK-056-001-014, © DAI Kairo, D-DAI-KAI-A-FAK-050-001-014, © DAI Kairo and D-DAI-KAI-A-FAK-050-001-013 © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-056_034.jpg
Junge Frauen und Mädchen in der traditionellen Tracht Siwas. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-056-001-031, © DAI Kairo


Junge Frauen und Mädchen in der traditioneller Tracht - Kleidung, Frisuren und Schmuck - Siwas.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, zwischen 1938 und 1941, Siwa

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Personen in der Oase Siwa/
Young girls in the traditional clothes,hairstyle and jewellery of Siwa.
Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-056-001-031, © DAI Kairo, D-DAI-KAI-A-FAK-056-001-014, © DAI Kairo, D-DAI-KAI-A-FAK-050-001-014, © DAI Kairo and D-DAI-KAI-A-FAK-050-001-013 © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-051_015.jpg
Junge Frauen und Mädchen in der traditionellen Tracht Siwas. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-051-001-014, © DAI Kairo


Junge Frauen und Mädchen in der traditioneller Tracht - Kleidung, Frisuren und Schmuck - Siwas.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, zwischen 1938 und 1941, Siwa

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Personen in der Oase Siwa/
Young girls in the traditional clothes,hairstyle and jewellery of Siwa.
Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-056-001-031, © DAI Kairo, D-DAI-KAI-A-FAK-056-001-014, © DAI Kairo, D-DAI-KAI-A-FAK-050-001-014, © DAI Kairo and D-DAI-KAI-A-FAK-050-001-013 © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-050_017.jpg
Junge Frauen und Mädchen in der traditionellen Tracht Siwas. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-050-001-014, © DAI Kairo


Junge Frauen und Mädchen in der traditioneller Tracht - Kleidung, Frisuren und Schmuck - Siwas.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, zwischen 1938 und 1941, Siwa

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Personen in der Oase Siwa/
Young girls in the traditional clothes,hairstyle and jewellery of Siwa.
Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-056-001-031, © DAI Kairo, D-DAI-KAI-A-FAK-056-001-014, © DAI Kairo, D-DAI-KAI-A-FAK-050-001-014, © DAI Kairo and D-DAI-KAI-A-FAK-050-001-013 © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-050_016.jpg
Junge Frauen und Mädchen in der traditionellen Tracht Siwas. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-050-001-013, © DAI Kairo

08

die Oasen - the oases - الواحات: Bahariya und Farafra 1938-1949

“It was clear to me that here, at Bahrīyah, there was opportunity for pioneer work in the oasis. But aside from archeology I grew to love the people as they are, unsophisticated and unspoilt, with all their faults. Bahrīyah, I decided, would be given the priority in my research work.” 

A. Fakhry, The Oases of Egypt, II: Bahriyah and Farafra Oases, 1974, p. 20.





Rashidah aus dem Dorf al-‘Aguz in traditioneller Tracht der Oase Bahariya.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, zwischen 1938 und 1949, Bahariya

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Szenerie und Personen in Bahariya/
Rashidah from the village of al-‘Aguz wearing a traditional costume from Bahariya Oasis. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-048-001-003, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-048_003.jpg
Rashidah from the village of al-'Aguz in traditional costume from the Bahariya Oasis. Photographer unknown, D-DAI-KAI-A-FAK-048-001-003, © DAI Kairo


EN / AR

Fakhry unternahm mehrere Kampagnen in der Oase Bahariya (und drei in der Oase Farafra). Er erforschte hauptsächlich archäologische Stätten aus der Spätzeit und griechisch-römischen Epoche.  Am bekanntesten sind seine Arbeiten in Ain el-Muftella und in der Nekropole  el-Bawiti. Er untersuchte aber auch zum Beispiel einen unvollendeten Tempel aus der Regierungszeit von Alexander dem Großen, der in der Oase als Qasr el-Megysbeh, bekannt war. Darüber hinaus war Fakhry, wie so häufig, stark interessiert an dem Bräuchen, Traditionen und dem Alltag in den Oasen. Dies zeigt sich nicht nur deutlich in seinen Publikationen, sondern auch in der Sammlung zu Bahariya im DAIK Archiv.



Rashidah aus dem Dorf al-‘Aguz in traditioneller Tracht der Oase Bahariya.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, zwischen 1938 und 1949, Bahariya

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Szenerie und Personen in Bahariya/
Rashidah from the village of al-‘Aguz wearing a traditional costume from Bahariya Oasis. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-048-001-003, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-048_003.jpg
Rashidah from the village of al-'Aguz in traditional costume from the Bahariya Oasis. Photographer unknown, D-DAI-KAI-A-FAK-048-001-003, © DAI Kairo


DE / AR

Fakhry undertook several campaigns in the Bahariya Oasis (and three in the Farafra Oasis). He mainly explored archaeological sites from the Late Period and Greco-Roman eras.  His work at Ain el-Muftella and the necropolis el-Bawiti is best known. But he also investigated, for example, an unfinished temple from the reign of Alexander the Great, known in the oasis as Qasr el-Megysbeh. In addition, Fakhry was, as so often, strongly interested in the customs, traditions and everyday life in the oases. This is not only clearly evident in his publications, but also in the collection of material on Bahariya in the DAIK archive.



Rashidah aus dem Dorf al-‘Aguz in traditioneller Tracht der Oase Bahariya.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, zwischen 1938 und 1949, Bahariya

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Szenerie und Personen in Bahariya/
Rashidah from the village of al-‘Aguz wearing a traditional costume from Bahariya Oasis. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-048-001-003, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-048_003.jpg
رشيدة من قرية العجوز بالزي التقليدي لنساء البحرية. مصور غير معروف، D-DAI-KAI-A-FAK-048-001-003, ©


DEEN

أجري فخري عدة حملات في واحة البحرية (وثلاثة في واحة الفرافرة). قام خلالهم بإستكشاف المواقع الأثرية التي تؤرخ بالعصر المتأخر والعصر اليوناني الروماني. وتُعد اعماله في عين المفتلة وجبانة الباويطي هما الأكثر شهرة. وقام فخري ايضاً بإكتشاف معبد غير مُكتمل من عصر الأسكندر الأكبر، كان معروفاً في الواحة بإسم قصر المقيصبة. بالإضافة إلي ذلك، كان فخري -كما هو الحال دائماً- مهتماً بشدة بالعادات والتقاليد والحياة اليومية في الواحات. ويظهر ذلك جلياً ليس فقط في منشوراته، بل في مواده المتعلقة بالبحرية ضمن مجموعته الأرشيفية بالمعهد الألماني للآثار



Ausgrabung und Säubern der Kapelle des Djedkhonsuefanch in Ain el-Muftella.


Fotograf unbekannt, Archivdokument, zwischen 1938 und 1949, Bahariya

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Arbeiten in Bahariya/
Excavation and cleaning the chapel of Djedkhonsu-ef-anch in Ain el-Muftella. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-072-001-105, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-072_105r.jpg
Ausgrabung der Kapelle des Djedkhonsuefanch in Ain el-Muftella. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-072-001-105, © DAI Kairo


Kopie von Ausgrabung und Säubern der Kapelle des Djedkhonsuefanch in Ain el-Muftella.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, zwischen 1938 und 1949, Bahariya

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Arbeiten in Bahariya/
Excavation and cleaning the chapel of Djedkhonsu-ef-anch in Ain el-Muftella. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-072-001-117, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-102_032.jpg
Säubern der Kapelle des Djedkhonsuefanch in Ain el-Muftella. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-102-001-017, © DAI Kairo


Eine nicht identifizierte Statue.



Fotograf unbekannt, Archivdokument, zwischen 1938 und 1949, Bahariya

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Arbeiten in Bahariya/
Unidentified statue. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-072-001-057, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-072_057r.jpg
Eine nicht identifizierte Statue in der Oase Bahariya. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-072-001-057, © DAI Kairo


Landleben, Dattelhaine und Dattelernte in der Oase Bahariya.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, zwischen 1938 und 1949, Bahariya

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Szenerie und Personen in Bahariya/
Scenery of date palm groves and harvest in Bahariya Oasis. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-072-001-140, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-072_140r.jpg
Landleben, Dattelhaine und Dattelernte in der Oase Bahariya. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-072-001-140, © DAI Kairo


Kopie von Landleben, Dattelhaine und Dattelernte in der Oase Bahariya.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, zwischen 1938 und 1949, Bahariya

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Szenerie und Personen in Bahariya/
Scenery of date palm groves and harvest in Bahariya Oasis. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-072-001-032, © DAI Kairo

DAIK-FAKHRY-072_032r.jpg
Landleben, Dattelhaine und Dattelernte in der Oase Bahariya. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-072-001-032, © DAI Kairo


Landleben, Dattelhaine und Dattelernte in der Oase Bahariya.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, zwischen 1938 und 1949, Bahariya

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Szenerie und Personen in Bahariya/
Scenery of date palm groves and harvest in Bahariya Oasis. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-072-001-063, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-072_063r.jpg
Landleben, Dattelhaine und Dattelernte in der Oase Bahariya. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-072-001-063, © DAI Kairo


Die Moschee el-Senousi im Dorf el-Qasr, gebaut in 1922 und 2012 in die Liste der Islamische Monumente Ägyptens aufgenommen.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, zwischen 1938 und 1949, Bahariya

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Szenerie und Personen in Bahariya/
The mosque of el-Senousi in the village of el-Qasr, built in 1922 and added to the list of Islamic monuments in 2012. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-072-001-078, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-072_078r.jpg
Die Moschee el-Senousi im Dorf el-Qasr, gebaut in 1922. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-072-001-078, © DAI Kairo

09

zurück zu den Pyramiden - back to the pyramids - العودة إلي الأهرامات : Dahschur und Saqqara 1951-1955

“When I was appointed in 1951 as Director of the Pyramid Research Project, I realized that there was no pyramid site in Egypt which needed investigation more than Dahshur.”

A. Fakhry, The Pyramids, 1961, p. 76.





Blick von der Ausgrabung des Taltempels zur Knickpyramide, mit der Roten Pyramide im Hintergrund.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, 1951-1955, Dahschur

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Grabungsbild/
View on the excavation of the Valley Temple of the Bent Pyramid, with the Red Pyramid in the background. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-060-001-017, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-060_024.jpg
Blick zum Taltempels, mit der Roten Pyramide im Hintergrund. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-060-001-017, © DAI Kairo


EN / AR

Fakhry wurde 1951 nach dem Tod von Abdulsalam Mohamed Hussein zum Direktor des Pyramid Studies Project ernannt und arbeitete an zwei Standorten, Dahschur und Saqqara Süd. Während seiner drei Kampagnen in Dahschur untersuchte er hauptsächlich die Knickpyramide und deren Taltempel. Er arbeitete aber auch eine Saison lang in Saqqara Süd, im Grabkomplexes von Isesi, und entdeckte dabei das Grab von Pepiankh-Sethu. Fakhry konzentrierte sich auf die Veröffentlichung der Ergebnisse aus Dahschur, die eine immense Menge an Informationen über die Bau- und Ausstattungsprogramme von König Sneferu enthüllten, was sich auch in der Archivsammlung widerspiegel. Sein Kollege Mohamed Moursi  führte später die Publikationsarbeiten der Ergebnisse aus Saqqara posthum fort.



Blick von der Ausgrabung des Taltempels zur Knickpyramide, mit der Roten Pyramide im Hintergrund.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, 1951-1955, Dahschur

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Grabungsbild/
View on the excavation of the Valley Temple of the Bent Pyramid, with the Red Pyramid in the background. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-060-001-017, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-060_024.jpg
View of the Valley Temple, with the Red Pyramid in the background. Photographer unknown, D-DAI-KAI-A-FAK-060-001-017, © DAI Kairo


DE / AR

Fakhry was appointed director of the Pyramid Studies Project in 1951 after the death of Abdulsalam Mohamed Hussein and worked at two sites, Dahshur and Saqqara South. During his three campaigns in Dahshur, he mainly studied the complex of the Bent Pyramid, and its Valley Temple. However, he also worked for a season in Saqqara South, in the area of the tomb complex of Isesi, and discovered the tomb of Pepiankh-Sethu. Fakhry focused on publishing the findings from Dahshur, which revealed an immense amount of information about King Sneferu's building and decoration programmes, which is also reflected in the archive collection. His colleague Mohamed Moursi later continued the publication work of the results from Saqqara posthumously.



Blick von der Ausgrabung des Taltempels zur Knickpyramide, mit der Roten Pyramide im Hintergrund.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, 1951-1955, Dahschur

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Grabungsbild/
View on the excavation of the Valley Temple of the Bent Pyramid, with the Red Pyramid in the background. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-060-001-017, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-060_024.jpg
منظر لحفائر معبد الوادي، والهرم الأحمر في الخلفية. مصور غير معروف، D-DAI-KAI-A-FAK-060-001-017 ©


DE / EN

عُين فخري في عام 1951م مديراً لمشروع دراسات الأهرام عقب وفاة عبد السلام محمد حسين، وعمل في موقعين هما دهشور وجنوب سقارة. قام فخري بإجراء ثلاث حملات في دهشور درس خلالهم مجموعة الهرم المنحني ومعبد الوادي الخاص به. كما قام بالعمل لمدة موسم في جنوب سقارة في جبانة جد كا رع إسيسي، وكشف عن مقبرة بيبي عنخ سيثو. ركز فخري جهوده علي نشر نتائج عمله في دهشور التي كشفت عن كمية ضخمة من المعلومات حول برنامجي البناء والزخرفة الخاصين بالملك سنفرو، وهو ما نجده ايضاً ضمن مجموعته الأرشيفية. وبعد وفاته، قام زميله محمد مرسي بمواصلة نشر نتائج عمل فخري في سقارة



Fakhry (mit Hut, links) überwacht die Arbeiten am Taltempel der Knickpyramide.

Fotograf unbekannt
, Archivdokument, 1951-1955, Dahschur

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Grabungsbild/
Fakhry (with the hat, on the left) supervising the work at the Valley Temple of the Bent Pyramid. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-060-001-018, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-060_025.jpg
Fakhry (mit Hut, links) überwacht die Arbeiten am Taltempel der Knickpyramide. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-060-001-018, © DAI Kairo


Fakhry und seine Frrau Editha in einem Magazin mit Funden aus Dahschur.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, 1951-1955?, Dahschur

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Grabungsbild/
Fakhry and his wife Editha in a storeroom with finds from Dahshur. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-182-001-001, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-182_001.jpg
Fakhry und seine Frau Editha in einem Magazin mit Funden aus Dahschur. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-182-001-001, © DAI Kairo


Étienne Drioton, untersucht eine Mumie mit weiteren Kollegen und Besuchern.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, 1951-1955?, Dahschur?

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Grabungsbild/
Étienne Drioton, among others, examining a mummy. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-060-001-021, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-060_029.jpg
Untersuchung einer Mumie durch Étienne Drioton und weiteren Kollegen. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-060-001-021, © DAI Kairo


Grab des Pepiankh-Sethu in Saqqara South.

Fotograf unbekannt
, Archivdokument, 1951, Saqqara Süd

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Grabungsbild/
Tomb of Pepiankh-Sethu at Saqqara South. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-063-001-032, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-063_033.jpg
Grab des Pepiankh-Sethu in Saqqara South. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-063-001-032, © DAI Kairo


Fakhry während der Bearbeitung des Dekorationsprogramm aus dem Grab des Pepiankh-Sethu in Saqqara South.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, 1951, Saqqara Süd

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Grabungsbild/
Fakhry studying the decoration from the tomb of Pepiankh-Sethu at Saqqara South. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-182-002-002, © DAI Kairo
D-DAIK-FAKHRY-182_001.jpg
Fakhry während der Bebeitung der Dekoration des Grabes des Pepiankh-Sethu. Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-182-002-002, © DAI Kairo

10

... mit seinen eigenen Worten - in his own words – كلماته الخاصة عن نفسه: Ahmed Fakhry 1905-1973



Bewerbung für eine Universitätsposition

Archivdokument, um 1950

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAi Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Lebenslauf für Bewerbung/
Application for a University position
D-DAI-KAI-A-FAK-181-001-001, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-181_001.jpg
Bewerbung für eine Universitätsposition [Cairo University?]. D-DAI-KAI-A-FAK-181-001-001, © DAI Kairo


Bewerbung für eine Universitätsposition

Archivdokument, um 1950

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAi Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Lebenslauf für Bewerbung/
Application for a University position
D-DAI-KAI-A-FAK-181-001-001, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-181_002.jpg
Bewerbung für eine Universitätsposition [Cairo University?]. D-DAI-KAI-A-FAK-181-001-001, © DAI Kairo


Bewerbung für eine Universitätsposition

Archivdokument, um 1950

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAi Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Lebenslauf für Bewerbung/
Application for a University position
D-DAI-KAI-A-FAK-181-001-001, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-181_003.jpg
Bewerbung für eine Universitätsposition [Cairo University?]. D-DAI-KAI-A-FAK-181-001-001, © DAI Kairo
Eine Zusammenfassung meiner Studien, Qualifikationen und wissenschaftlichen Tätigkeiten
 
1) Ich schloss im Jahr 1928 mein Studium an der Philosophischen Fakultät der Universität Fuad I ab.
2) Im Juni 1929 trat ich als Inspektor in den Service des Antiquités de l'Égypte ein. [...]
3) Nach meiner Rückkehr [aus Belgien von J. Capart] schickte mich das Bildungsministerium ein zweites Mal zum Studium der Archäologie nach Europa. [...] um in Liverpool bei dem verstorbenen Eric Peet und bei Professor Blackman am British Museum und in Oxford zu studieren. [...] Ich reiste nach Paris und dann nach Deutschland, wo ich das Berliner Museum studierte und die Vorlesungen von Professor Scharff, Grapow und dem verstorbenen Professor Kurt Sethe hörte.
4) Nach meiner Rückkehr arbeitete ich sieben Monate bei den Ausgrabungen der Universität [Kairo] an der Pyramide [Khentkaus-Komplex] mit. Dann versetzte mich die Altertumsbehörde nach Luxor und ich wurde im Dezember 1936 zum Chefinspektor für Mittelägypten befördert. Danach arbeitete ich als Chefinspektor für Unterägypten und dann als stellvertretender Kurator im Ägyptischen Museum. Im Jahr 1942 kehrte ich als Chefinspektor für Oberägypten nach Luxor zurück. 1944 beauftragte mich der Service des Antiquités de l'Égypte, einige Jahre lang die Altertümer der ägyptischen Wüste zu studieren, und ernannte mich gleichzeitig zum Kurator im Ägyptischen Museum, und diese Position habe ich bis heute inne.
5) [...] trotz meiner vielfältigen Verwaltungsarbeit konnte ich einige Bücher und wissenschaftliche Artikel auf Englisch, Französisch und Deutsch veröffentlichen. [...]
6) Seit 1945 widmete ich dem Studium der Altertümer verschiedener östlicher Länder besondere Aufmerksamkeit, weil ich der Meinung war, dass es nicht möglich ist, die altägyptische Geschichte oder die ägyptischen Altertümer zu verstehen, ohne über die Situation anderer Länder, die mit Ägypten verbunden waren, informiert zu sein. [...]
7) Im Jahr 1947 reiste ich in den Jemen [...]. Ich habe auch kopiert, was ich von sabäischen und minäischen Inschriften gesehen habe. Ich habe auch Fotos von den Altertümern gemacht, die vor mir noch niemand fotografiert hat. [...] Ich nutzte die Gelegenheit meines Besuchs in Syrien, Libanon und Palästina auf Einladung der jemenitischen Regierung und besuchte alle archäologischen Stätten, die ich besuchen konnte.
8) Am 9. Dezember 1947 erhielt ich den Doktortitel in Archäologie von der Universität Fuad I mit einer Dissertation über die Geschichte der Oase Siwa und ihre Altertümer.
9) Im Sommer 1948 reiste ich als Mitglied der ägyptischen Regierungsdelegation zur Orientalistenkonferenz in Paris. [...]. Während dieser Reisen wurde ich von einigen wissenschaftlichen Institutionen in Belgien eingeladen, Vorträge über den Jemen zu halten [...]. Danach reiste ich nach Syrien, wo ich einen Monat lang alle weit entfernten archäologischen Stätten studierte [...].
10) [...] In Anbetracht des oben Erwähnten erkennt Eure Exzellenz, dass mich meine administrative Arbeit im Antikendienst nicht von der akademischen Forschung abgehalten hat. Auch die Lehrtätigkeit ist für mich nicht neu, da ich mehrere Jahre an der Archaeological Culture School unterrichtet und Dutzende von öffentlichen Vorträgen in verschiedenen Gesellschaften in Ägypten und Europa gehalten habe.


A summary of my studies, qualifications, and scientific activity
 
1)  I graduated from the Faculty of Arts at the University of Fuad I in 1928.
2)  I joined the Service des Antiquités de l’Égypte  in June 1929 as an Inspector of Antiquities. […]
3)   After I returned [from Belgium from J. Capart], the Ministry of Education sent me a second time to study Archaeology in Europe. […] to study in Liverpool with the late Eric Peet and with Professor Blackman at the British Museum and in Oxford. […] I travelled to Paris and then to Germany where I was studying the Berlin Museum and listening to the lectures of Professor Scharff, Grapow, and the late Professor Kurt Sethe.
4)  After I returned from the scholarship, I spent seven months in the university’s excavation in the Pyramid [Khentkaus complex]. Then, the Antiquities Service relocated me to Luxor and I was promoted to Chief Inspector of Middle Egypt Antiquities in December 1936. Afterwards, I worked as Chief of Lower Egyptian Antiquities, and then as Assistant Curator at the Egyptian Museum. In 1942, I returned to Luxor as Chief Inspector of Upper Egyptian Antiquities. In 1944, the Service des Antiquités de l’Égypte assigned me to study the antiquities of the Egyptian deserts for a few years, together with appointing me as a Curator in the Egyptian Museum and I still hold this position up until now.
5)  […] despite my multifaceted administrative work, I was able to publish some books and scientific articles in English, French, and German. […]
6)   Since 1945, I paid special attention to studying the antiquities of different eastern countries because I felt that it is not possible to understand ancient Egyptian history or Egyptian antiquities without being informed about the situation of other countries that were connected to Egypt. […]
7) In 1947, I travelled to Yemen […]. I also have copied what I saw of Sabaic and Minaeans inscriptions. I also took photographs of its antiquities that were not photographed by anyone before myself. […] I took the opportunity of my visit to Syria, Lebanon, and Palestine at the expense of the government of Yemen, and I visited all I can visit of their archaeological sites.
8)  On 9 December 1947, I was granted the Doctoral Degree in Archaeology from the University of Fuad I through a dissertation I submitted on the history of Siwa Oasis and its antiquities.
9)   In the summer of 1948, I travelled as a member of the Egyptian government delegation to the Orientalists’ conference in Paris. […]. During these journeys, I was invited by some scientific institutions in Belgium to give lectures about Yemen […]. I travelled afterwards to Syria where I spent a month during which I studied all its far archaeological sites […].
10)  […] Considering the above-mentioned, Your Excellency recognizes that my administrative work in the Antiquities Service did not prevent me from academic research. Teaching is also not something new to me as I taught for several years at the Archaeological Culture School and gave tens of public lectures in different societies in Egypt and Europe.

 





Giza, Blick vom Haus von Ahmed Fakhry zum Nil.

Fotograf unbekannt, Archivdokument, ca. 1950 - 1970?, Giza, Kairo

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAi Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Foto Richtung Nilufer/
Giza, view to the Nile, from the house of Ahmed Fakhry. Photographer unknown
D-DAI-KAI-A-FAK-050-001-024, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-050_027.jpg
Blick zum Nil vom Haus Ahmed Fakhrys [?] Fotograf unbekannt, D-DAI-KAI-A-FAK-050-001-024, © DAI Kairo

EN / AR

Neben seinen umfangreichen Feldforschungen war Fakhry als ein brillanter (und höchst willkommener) Dozent bekannt, sowohl in Ägypten als auch weltweit. Nach seiner Promotion 1949 wurde Fakhry zum Professor für Geschichte des Alten Ägypten und des Nahen Ostens an der Universität Kairo ernannt (1952-1966). Er lehrte im Jemen, später in Jordanien sowie in Berkeley in den USA. Zuvor war er bereits Gastprofessor an der Brown University (1953-54) und in China, wo er 1956 an der Peking University unterrichtete.  1966 wurde er Gastprofessor an der Universität von Pennsylvania und Gastkurator der ägyptischen Abteilung des University Museum.  Die Archivsammlung des DAI enthält einige seiner Lehrmaterialien und Notizen, aber auch Momente Fahkrys mit seinen Freunden, Kollegen und Studenten.



DE / AR

In addition to his extensive fieldwork, Fakhry was known as a brilliant (and most welcome) lecturer, both in Egypt and worldwide. After receiving his PhD in 1949, Fakhry was appointed Professor of Ancient Egyptian and Middle Eastern History at Cairo University (1952-1966). He taught in Yemen, later in Jordan, and at Berkeley in the USA. He had previously been a visiting professor at Brown University (1953-54) and in China, where he taught at Peking University in 1956.  In 1966 he became visiting professor at the University of Pennsylvania and guest curator of the Egyptian Department of the University Museum.  The DAI's archive collection contains some of his teaching materials and notes, but also moments of Fahkry with his friends, colleagues and students.



DE / EN 

عُرف فخري -بجانب عمله الميداني الكثيف- كمحاضراً لامعاً، ومرحب به للغاية داخل مصر وفي جميع أنحاء العالم. عندما حصل درجة الدكتوارة عام 1949م، تم تعيينه أستاذاً لتاريخ مصر القديمة والشرق الأدني بجامعة القاهرة (1952-1966م). كما قام بالتدريس في اليمن والأردن والولايات المتحدة الأمريكية حيث عمل بجامعة بيركلي بكاليفورنيا، واستاذاً زائراً بجامعة براون (1953-1954م). وقام بالتدريس في الصين بجامعة بكين عام 1956م. كما شغل منصب استاذا زائراً بجامعة بنسلفانيا في عام 1966م وأميناً للقسم المصري بمتحف الجامعة. تحتوي مجموعة فخري بالمعهد الألماني للآثار بالقاهرة علي بعض المواد التي كان يُدرسها ودفاتر ملاحظاته، وايضاً صوراً لمقتطفات من حياة فخري مع زملاءه واصدقاءه وتلامذته





Liste der Publikatonen

Archivdokument, Siwa

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Publikationsliste/
list of publications.
D-DAI-KAI-A-FAK-181-001-002, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-181_004.jpg
Publikationsliste von Ahmed Fakhry. D-DAI-KAI-A-FAK-181-001-002, © DAI Kairo


Liste der Publikatonen

Archivdokument, Siwa

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Publikationsliste/
list of publications.
D-DAI-KAI-A-FAK-181-001-002, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-181_005.jpg
Publikationsliste von Ahmed Fakhry. D-DAI-KAI-A-FAK-181-001-002, © DAI Kairo


Liste der Publikatonen

Archivdokument, Siwa

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Publikationsliste/
list of publications.
D-DAI-KAI-A-FAK-181-001-002, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-181_006.jpg
Publikationsliste von Ahmed Fakhry. D-DAI-KAI-A-FAK-181-001-002, © DAI Kairo


Liste der Publikatonen

Archivdokument, Siwa

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Publikationsliste/
list of publications.
D-DAI-KAI-A-FAK-181-001-002, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-181_007.jpg
Publikationsliste von Ahmed Fakhry. D-DAI-KAI-A-FAK-181-001-002, © DAI Kairo


Liste der Publikatonen

Archivdokument, Siwa

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Publikationsliste/
list of publications.
D-DAI-KAI-A-FAK-181-001-002, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-181_008.jpg
Publikationsliste von Ahmed Fakhry. D-DAI-KAI-A-FAK-181-001-002, © DAI Kairo


Liste der Publikatonen

Archivdokument, Siwa

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Publikationsliste/
list of publications.
D-DAI-KAI-A-FAK-181-001-002, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-181_009.jpg
Publikationsliste von Ahmed Fakhry. D-DAI-KAI-A-FAK-181-001-002, © DAI Kairo


Liste der Publikatonen

Archivdokument, Siwa

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAI Cairo

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Publikationsliste/
list of publications.
D-DAI-KAI-A-FAK-181-001-002, © DAI Kairo
DAIK-FAKHRY-181_010.jpg
Publikationsliste von Ahmed Fakhry. D-DAI-KAI-A-FAK-181-001-002, © DAI Kairo

11

die Ausstellung 2023 - the exhibition 2023 - المعرض 2023



Poster der Ausstellung im DAIK, Juni 2023

Clara Jeuthe, Mostafa Tolba, Poster, 2023, Kairo, Ägypten

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAIK

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Posterausstellung
P3Giza_0517.jpg
Giza 1932-1933. © DAI Kairo


Poster der Ausstellung im DAIK, Juni 2023

Clara Jeuthe, Mostafa Tolba, Poster, 2023, Kairo, Ägypten

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAIK

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Posterausstellung
P4_Thebes_0517.jpg
Thebes 1932-1936 and 1942-1944. © DAI Kairo


Poster der Ausstellung im DAIK, Juni 2023

Clara Jeuthe, Mostafa Tolba, Poster, 2023, Kairo, Ägypten

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAIK

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Posterausstellung
P11_Nubia_0517.jpg
Nubia 1934-1935. © DAI Kairo


Poster der Ausstellung im DAIK, Juni 2023

Clara Jeuthe, Mostafa Tolba, Poster, 2023, Kairo, Ägypten

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAIK

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Posterausstellung
P9_Fayoum_0517.jpg
Fayoum 1936-1944. © DAI Kairo


Poster der Ausstellung im DAIK, Juni 2023

Clara Jeuthe, Mostafa Tolba, Poster, 2023, Kairo, Ägypten

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAIK

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Posterausstellung
P6_Dachla0517.jpg
Dkhla 1937, 1947 and 1968-1972. © DAI Kairo


Poster der Ausstellung im DAIK, Juni 2023

Clara Jeuthe, Mostafa Tolba, Poster, 2023, Kairo, Ägypten

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAIK

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Posterausstellung
P8_Kharga_0517.jpg
Kharga 1937-1939, several times between 1942 and 1972. © DAI Kairo


Poster der Ausstellung im DAIK, Juni 2023

Clara Jeuthe, Mostafa Tolba, Poster, 2023, Kairo, Ägypten

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAIK

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Posterausstellung
P10_Siwa_0517.jpg
Siwa 1938, 1941, 1970-1971. © DAI Kairo


Poster der Ausstellung im DAIK, Juni 2023

Clara Jeuthe, Mostafa Tolba, Poster, 2023, Kairo, Ägypten

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAIK

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Posterausstellung
P5_Bah_0517.jpg
Bahariya 1938-1949. © DAI Kairo


Poster der Ausstellung im DAIK, Juni 2023

Clara Jeuthe, Mostafa Tolba, Poster, 2023, Kairo, Ägypten

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAIK

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Posterausstellung
P2Dahshur_Saq_0517.jpg
Dahshur and Saqqara 1951-1955. © DAI Kairo


Poster der Ausstellung im DAIK, Juni 2023

Clara Jeuthe, Mostafa Tolba, Poster, 2023, Kairo, Ägypten

Aus der Sammlung von

DAIK

Wie darf ich das Objekt nutzen?

Quelle

DAIK

Zum Objekt >>

Kurzbeschreibung
Posterausstellung
P1_AF_CV_0517.jpg
... and in his own words 1905-1973. © DAI Kairo