Website-Kopfzeile

Insecta Malorum Aranciarum et Limoniarum

Beschreibung

Im oberen Bereich Darstellung eines Zitruszweigs, auf dem sich Schildläuse befinden. Am unteren Rand Darstellung der Schildläuse, Jungtiere und Eier unter dem Mikroskop.

Im mittleren Bereich Darstellung der "Brücken bey St. Peter und Weg nach Altorf", "Hallers Weiher" sowie "Glockendorff". Davor zwei gut gekleidete Männer, einer davon zu Pferd. Diese werden von drei verkrüppelten Bettlern um Geld gebeten. Die Herren werfen ihnen Geld in den Hut.

Kurzbeschreibung

Darstellung eines von Schildläusen befallenen Zitruszweigs, darunter wiederum eine Landschaftsdarstellung, und darunter Abbildung von Schildläusen und deren Eiern unter dem Mikroskop.

Rechtsstatus

Typ

Kupferstich

Teil von

Aus: Johann Christoph Volkamer: Nürnbergische Hesperides, Oder Gründliche Beschreibung Der Edlen Citronat, Citronen, und Pomerantzen-Früchte [...], Nürnberg 1708.

Beteiligte Personen und Organisationen

Verlag: Johann Andreae Endters seel. Sohn und Erben
Kupferstecher: Paul Decker (vermutl.)

Zeit

1708

Ort

Erscheinungsort: Nürnberg

Maße/Umfang

Blattmaß: 34,9 x 22,5 cm
Plattenmaß: 32,5 x 20,2 cm

Material/Technik

Kupferstich, koloriert, auf Papier

Identifikator

Inventarnummer: GKM-GR-2018/3a

Dateien

BEN.GKM-GR-2018 3a.jpg

Quellenangabe

„Insecta Malorum Aranciarum et Limoniarum,” Zitromanie, zuletzt aufgerufen am 19. Juni 2024, https://ausstellungen.deutsche-digitale-bibliothek.de/orangerie/items/show/16.