Website-Kopfzeile

Hesperthusa

Beschreibung

Darstellung der Hesperide Hesperthusa als Patronin der Pomeranzen. Sie steht erhöht auf einer Art Terrasse und hält eine Pomeranze in der Hand. Links befindet sich eine Palastanlage mit korinthischen Säulen. Dazwischen scheinen Pomeranzen als Hain in die Erde gepflanzt zu sein. Hinter Hesperthusa erstreckt sich eine barocke Gartenanlage mit Parterres und Springbrunnen. Im Hintergrund ist vermutlich das Meer bei Neapel zu sehen, an dem sich Hesperthusa der Legende nach mit ihren Pomeranzen ansiedelt. Im Vordergrund halten zwei Putten einen Korb mit Pomeranzen. Im Vordergrund ist ein weiterer Pomeranzenkorb zu sehen.

Kurzbeschreibung

Darstellung der Hesperide Hesperthusa als Patronin der Pomeranzen.

Rechtsstatus

Typ

Kupferstich

Teil von

Aus: Johann Christoph Volkamer: Nürnbergische Hesperides, Oder Gründliche Beschreibung Der Edlen Citronat, Citronen, und Pomerantzen-Früchte [...], Nürnberg 1708.

Beteiligte Personen und Organisationen

Verlag: Johann Andreae Endters seel. Sohn und Erben
Vorlage von: Paul Decker, 1677 - 1713
Kupferstecher: Paul Decker, 1677 - 1713

Zeit

1708

Ort

Erscheinungsort: Nürnberg

Maße/Umfang

Blattmaß: 36,1 × 23 cm
Plattenmaß: 31,3 × 20,8 cm

Material/Technik

Kupferstich auf Papier

Identifikator

Inventarnummer: GKM-GR-2019/20b

Dateien

BEN.GKM-GR-2019 20b.jpg

Quellenangabe

„Hesperthusa,” Zitromanie, zuletzt aufgerufen am 7. Dezember 2023, https://ausstellungen.deutsche-digitale-bibliothek.de/orangerie/items/show/18.