Website-Kopfzeile

Konrad Wolf: Iran (wohl bei Ramsar), Regina Wolf verschleiert im Hotel, Frühjahr 1968

Kurzbeschreibung

Schon in den frühen 1960er Jahren ist die Bernerin Regina Wolf(-Schweizer) weltweit unterwegs: erst gemeinsam mit ihrem Mann, dem Architekten Konrad Wolf, später begleitet von Sohn und/oder Mutter, zumeist aber als Individualtouristin, als Teilnehmerin von organisierten Kulturreisen oder universitären Exkursionen. Auf der Iran-Irak-Reise im Frühjahr 1968 zeigt sie eine großformatige Schwarz-Weiß-Aufnahme ihres Mannes, des Architekten Konrad Wolf, im landestypischen Gewand. Vollverschleiert hockt sie in Bettelhaltung vor weißem Hintergrund auf gefliestem Boden. Die attraktive Regina Wolf, die schon als Model gearbeitet und sich auf derselben Reise abends gerne modisch gekleidet hat, weiß genau um ihre Wirkung. Was hier auf dem Balkon oder der Dachterrasse des Hotels (vermutlich in oder nahe der nordiranischen Stadt Ramsar) vor einen neutralen Hintergrund gebracht wird, zeigen andere Reisebilder der Familie Wolf aus den 1960er und 1970er Jahren aus der Kulturlandschaft Palästina noch gesteigert: die verschleierte Regina Wolf inmitten der lokalen Bevölkerung, von der sie so dank Kleidung, Sprachgewandtheit, dunklem Haar und brauner Augenfarbe kaum zu unterscheiden ist.

Institution

privat

Rechtsstatus

Dateien

Wolf - 1964 Schleier - Bild privat.jpg

Quellenangabe

„Konrad Wolf: Iran (wohl bei Ramsar), Regina Wolf verschleiert im Hotel, Frühjahr 1968,” Dalman, zuletzt aufgerufen am 15. Januar 2021, https://ausstellungen.deutsche-digitale-bibliothek.de/dalman/items/show/57.